Sie befinden sich: Infopool > Championtitel
 
Infopool - Championtitel



Wenn Sie den Titel "Deutscher Schönheits-Champion (WCD)" beantragen, legen Sie bitte neben den 4 Anwartschaftskarten auf das CAC auch eine Kopie des Pedigrees sowie ein Foto des neuen Champions bei. Der neue Champion wird kostenlos im Whippet Report veröffentlicht; ebenfalls soll es in Zukunft auch wieder ein neues Championbuch des WCD geben. Die Bestätigung des WCD Champions ist für Mitglieder und Nichtmitglieder kostenlos.


Wie beantrage ich den "Deutschen Schönheits-Champion (WCD)"
Wenn Sie den Titel "Deutscher Schönheits-Champion (WCD)" beantragen, werden folgende Unterlagen benötigt:

* 4 Kopien der Richterberichte auf dem das CAC vergeben wurde (Keines davon darf bereits verwendet worden sein für einen anderen Clubchampion wie z.B. vom DWZRV) * Kopie der Vor- und Rückseite der Ahnentafel
* Besitzer des Hundes der auf der Urkunde vermerkt werden soll (sollten es mehrere Besitzer sein, bitte alle mit vollem Namen)
* Ein Foto bitte ausschließlich als hochwertige Datei per E-Mail an die Redaktion des Whippet Reports whippets@running-clouds.de oder an die Ausstellungsbeauftragte whippets@ancaris.de
* Für Nichtmitglieder fällt eine Bearbeitungsgebühr von 35,00 Euro an. Diese ist auf das Konto des WCD zu überweisen.
Zudem wird das Foto Ihres neuen Champion im Whippet Report veröffentlicht.
* Die Bestätigung des WCD Champion ist für Mitglieder weiterhin kostenfrei. Zudem wird das Foto Ihres neuen Champion im Whippet Report veröffentlicht.



Deutscher Jugend-Schönheits-Champion (WCD)
Dieser Titel kann nur in der Jugendklasse durch mindestens 3 Jugend-CAC-Anwartschaften unter mindestens 2 verschiedenen Richtern errungen werden. Die Vergabe erfolgt auf WCD Spezialausstellungen und/oder WCD Sonderschauen auf CACIB- oder nationalen VDH-Ausstellungen, die Anwartschaften auf der Bundessieger-, VDH-Europasieger- und WCD Cubsiegerausstellung zählen doppelt, zusätzlich werden dort errungene RES.-anwartschaften als einzelne normale Anwartschaft gewertet. Berechtigt dafür sind der erstplazierte Rüde und die erstplazierte Hündin mit der höchstmöglichen Formwertnote – Mindestalter - 9Monate. Der zweitplazierte Rüde und die zweitplazierte Hündin mit der höchstmöglichen Formwertnote erhalten die Reserveanwartschaft. Die Reserveanwartschaft kann in eine Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Ausstellung der Anwartschaftshund bereits im Besitz des Titels "Deutscher Jugend-Schönheitschampion (WCD)" ist. Ein Rechtsanspruch auf Anwartschaft bzw. Titelzuerkennung besteht nicht. Jugendanwartschaften anderer Zuchtverbände werden rückwirkend ab dem 01.01.2008 für den Deutschen Jugendchampion (WCD) anerkannt.


weiterführende Informationen



Deutscher Schönheits-Champion (WCD)
Dieser Titel kann durch mindestens vierCAC-Anwartschaften (von WCD SpezialAusstellungen und/oder WCD Sonderschauen bei CACIB-Ausstellungen) unter mindestens drei verschiedenen Zuchtrichtern errungen werden, wobei zwischen der ersten und der letzten Anwartschaft mindestens zwölf Monate und ein Tag liegen müssen. CAC-Anwartschaften anderer Zuchtverbände werden für den Deutschen Schönheits-Champion (WCD) anerkannt. Um das CAC stechen die mit V1-plazierten Hunde (Rüde oder Hündin) der Champion-, Gebrauchshunde-, Zwischen- und Offenen Klasse.
Ein Hund kann nur einmal den Titel "Deutscher Champion (Klub)" erhalten.
Der Titel wird nur auf Antrag verliehen. Dafür sind beim Zuchtschaubeauftragten folgende Unterlagen einzureichen die Originale der vier gültigen CAC-Karten und eine Kopie der Ahnentafel sowie ein Foto des Hundes (für das Championbuch und zur Veröffentlichung im Vereinsmagazin Whippet Report). Die Bestätigung des Titels erfolgt kostenlos. Der Titel ist eintragungsfähig und berechtigt zur Meldung in der Championklasse.




Deutscher-Schönheits-Champion (VDH)
Der Titel wird verliehen, wenn fünf bestätigte Anwartschaften nachgewiesen werden, von denen mindestens drei auf internationalen oder allgemeinen Ausstellungen errungen wurden. Die Anwartschaft auf der VDH-Bundessieger-Zuchtschau und auf der VDH-Europasieger Zuchtschau zählen doppelt. Zusätzlich werden dort errungen Reserve-Anwartschaften als einzelne, normale Anwartschaft gewertet. Zwischen der ersten und der letzten Anwartschaft muss ein zeitlicher Mindestzwischenraum von zwölf Monaten und einem Tag liegen. Die Anwartschaften müssen unter mindestens drei verschiedenen Zuchtrichtern erworben sein. Die Anwartschaft kann in der Offenen-, Gebrauchshund-, Zwischen- und Siegerklasse an mit V1 bewertete Hunde vergeben werden.
Wenn mindestens eine Anwartschaft vor dem 01.09.2004 errungen wurde, gelten die alten Bestimmungen für die Verleihung des Titels (vier Anwartschaften, davon mindestens zwei auf internationalen oder nationalen Ausstellungen).
Antragsberechtigt ist der Eigentümer des Hundes. Bei Eigentumswechsel während der Anwartschaftszeit begleiten die errungenen Anwartschaften den Hund und gehen an den neuen Eigentümer über.
Für die Zuerkennung des Titels müssen der VDH-Geschäftsstelle folgende Unterlagen eingereicht werden Kopie des einheitlichen Richterberichtsformulars mit Vermerk der vergebenen Anwartschaft auf internationalen oder nationalen Ausstellungen, Kopie der Ahnentafel, Angabe des Eigentümers mit aktueller Anschrift (wird auf der Titelurkunde eingetragen).
Über den Titel wird eine Urkunde ausgestellt, die bei zukünftiger Meldung des Hundes in der Championklasse immer in Kopie dem Meldeschein beigefügt werden muss!
Die Gebühren betragen für die Bestätigung des Titels mit Urkunde € 35,00, für die Überprüfung/Bestätigung einer Reserve-Anwartschaft € 10,00.




Internationaler-Schönheits-Champion
Erforderlich sind vier CACIB- Anwartschaften, die unter mindestens drei verschiedenen Richtern in mindestens drei verschiedenen Ländern erworben sein müssen. Zwischen dem ersten und dem vierten gültigen CACIB müssen mindestens zwölf Monate und ein Tag liegen. Für den Erwerb eines CACIB ist ein Mindestalter von 15 Monaten vorgeschrieben. CACIB-Anwartschaften werden durch die FCI bestätigt (kann bis zu sechs Monate dauern). Wenn sie im Ausland erworben wurden, erfolgt die Bestätigung ohne Anforderung. Die Bestätigung für in Deutschland erworbene CACIB-Anwartschaften muß beim VDH angefordert werden (gebührenpflichtig).
Der Titel wird nur auf Antrag verliehen. Die vier bestätigten CACIB-Karten und eine Kopie der Ahnentafel sind über den VDH bei der F.C.I. einzureichen (gebührenpflichtig). Der Titel ist eintragungsfähig und berechtigt zur Meldung in der Sieger- und Ehrenklasse.




Deutscher Jugend-Champion (VDH)
Die Anwartschaften werden nur in der Jugendklasse auf internationalen und nationalen Ausstellungen an den erstplazierten Rüden und an die erstplazierte Hündin mit der höchstmöglichen Formwertnote vergeben. Das Mindestalter beträgt neun Monate. Für den zweitplazierten Rüden und für die zweitplazierte Hündin mit der höchstmöglichen Formwertnote wird die Reserve-Anwartschaft vergeben. Die Reserve-Anwartschaft kann in eine Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Zuchtschau der Anwartschaftshund bereits im Besitz des Titels "Deutscher Jugend-Champion (VDH)" war. Der Titel "Deutscher Jugend-Champion (VDH)" wird an Rassehunde verliehen, wenn diese mindestens für drei Anwartschaften darauf vorgeschlagen wurden, und zwar bei mindestens zwei verschiedenen Zuchtrichtern und ohne zeitliche Einschränkungen.
Antragsberechtigt ist der Eigentümer des Hundes. Bei Eigentumswechsel während der Anwartschaftszeit begleiten die errungenen Anwartschaften den Hund und gehen an den neuen Eigentümer über.
Für die Zuerkennung des Titels müssen der VDH-Geschäftsstelle folgende Unterlagen eingereicht werden Kopien der drei Richterberichte, Kopie der Ahnentafel, Angabe des Eigentümers mit aktueller Anschrift (wird auf der Titelurkunde eingetragen) Die Gebühr beträgt € 20,00. Über den Titel wird eine Urkunde ausgestellt.




Deutscher Veteranen-Champion (VDH)
Anwartschaften werden nur in der Veteranenklasse auf internationalen und nationalen Ausstellungen an den erstplazierten Rüden und an die erstplazierte Hündin vergeben. Das Mindestalter beträgt acht Jahre. Für den zweitplazierten Rüden und für die zweitplazierte Hündin wird die Reserve-Anwartschaft vergeben. Diese kann in eine Anwartschaft umgewandelt werden, wenn am Tage der Zuchtschau der Anwartschaftshund bereits im Besitz des Titels "Deutscher Veteranen-Champion (VDH)" war. Der Titel "Deutscher Veteranen-Champion (VDH)" wird an Rassehunde verliehen, wenn diese mindestens für drei Anwartschaften auf diesen Titel vorgeschlagen wurden, und zwar von mindestens zwei verschiedenen Zuchtrichtern und ohne zeitliche Einschränkungen.
Antragsberechtigt ist der Eigentümer des Hundes. Bei Eigentumswechsel während der Anwartschaftszeit begleiten die errungenen Anwartschaften den Hund und gehen an den neuen Eigentümer über.
Für die Zuerkennung des Titels müssen der VDH-Geschäftsstelle folgende Unterlagen eingereicht werden Kopien des einheitlichen Richterberichtsformulars mit Vermerk der vergebenen Anwartschaft auf internationalen oder nationalen Ausstellungen, Kopie der Ahnentafel, Angabe des Eigentümers mit aktueller Anschrift (wird auf der Titelurkunde eingetragen)
Die Gebühr beträgt € 20,00. Über den Titel wird eine Urkunde ausgestellt.




Vergabebedingungen für den "Deutschen Rennchampion (WCD)"
1. Voraussetzungen

1.1. Der Hund muss bei der "F.C.I.-Weltmeisterschaft" oder der "F.C.I.-Europameisterschaft" in der oberen Starterhälfte seines Geschlechtes platziert sein. Die Berechnung erfolgt nach dem Zeitsystem. Bei ungerader Starterzahl wird abgerundet (z.B. 35 startende Whippet-Hündinnen bedeutet, dass mindestens Platz 17 erreicht werden muss).

Whippets der Nat. Klasse müssen, so lange sie gemäß den gültigen Rennordnungen nicht berechtigt sind an der FCI-Weltmeisterschaft bzw. FCI-Europameisterschaft zu star- ten, ersatzweise folgende Voraussetzung erfüllen: Eine weitere (dritte) vorzuweisende Teilnahme an einem der unter Punkt 1.2 genannten Titelrennen mit einer Platzierung im Finale analog zu Punkt 1.3.

1.2. Der Hund muss einen Renntitel und eine Platzierung auf Platz 1 bis 3 bei einem weiteren Titelrennen vorweisen. Anerkannt werden:

  • WCD-Clubrennsieger
  • Internationaler Derby Sieger
  • VDH-Bundesrennsieger
  • VDH-Kurzstreckenmeister
  • VDH-RennChampion
  • F.C.I.-Arbeitschampion
1.3. Zu den unter Punkt 1.2 genannten Voraussetzungen ist die Teilnahme an zwei Titelrennen, welche unter 1.2 aufgeführt sind, mit einer Platzierung im Finale nachzuweisen.

1.4. Teilnahme an 10 aufeinander folgenden Rennen ohne Disqualifikation.

1.5. Die Voraussetzungen sind in einem Zeitraum von mehr als 12 Monaten zu erbringen.


2. Der Nachweis über die erbrachten Voraussetzungen ist, außer zu Punkt 1.1, in Form einer Kopie der Renneintragung im Hundepass darzulegen. Der Leistungsnachweis zu Punkt 1.1 ist durch ein für das entsprechende Geschlecht des Hundes vollständig ausgefülltes Renn- programm zu führen. Alle Nachweise der genannten Voraussetzungen sind mit dem Antrag auf Zuerkennung des Titels "Deutscher Rennchampion WCD" durch den Besitzer des entsprechenden Hundes zu erbringen.


3. Der Titel wird auf Antrag jedem Whippet, welcher die Bedingungen erfüllt hat, ausgestellt. (vereinsunabhängig)


4. Die Voraussetzungen dürfen nicht vor 1990 (Gründungsjahr des WCD) erfüllt worden sein.


weiterführende Informationen



Deutscher Coursingchampion (WCD)
Der Titel "Coursingchampion WCD" ist eintragungsfähig (in die Ahnentafel). Er berechtigt nicht zur Meldung in der Championklasse bei Ausstellungen, und dem Namen des Hundes darf nicht "Ch." vorangestellt werden.

Bedingungen
Für einen Whippet, der vier CACC oder zwei CACC und vier Reserve-CACC in einem Zeitraum von von mehr als 12 Monaten erworben hat, kann der Eigentümer die Zuerkennung des Titels beim WCD beantragen.

Ein CACC kann nur auf einem Leistungscoursing erworben werden.

Das CACC/Res CACC wird vergeben, wenn mindestens 2 Hunde pro Rasse am Start sind .Eine getrennte Vergabe nach Geschlechter ist nur dann möglich, wenn mindestens 3 Hunde jeden Geschlechts der Rasse am Start sind.

Ein CACC können Hunde erhalten, denen im Hundepass die bestätigte Wertnote "vorzüglich" in der Erwachsenenklasse zuerkannt wurde. Ein bestätigtes Vorzüglich im Hundepass muss am Veranstaltungstag vorliegen. Der bestplatzierte Hund beim Leistungscoursing, der mindestens 80% der maximal erreichbaren Punktzahl erreicht und bei der Meldung den Nachweis der Formwertnote erbracht hat, erhält ein CACC. Der zweitplatzierte Hund erhält ein Reserve CACC, wenn er ebenfalls mindestens 80% der maximal erreichbaren Punktzahl erreicht hat. Hat der erstplatzierte Hund bereits drei CACC erhalten und die Wartefrist noch nicht erfüllt oder ist er bereits Coursingchampion, so rückt der Reserve CACC Hund automatisch auf. Zur Erlangung eines CACC / Reserve-CACC durch ein Leistungscoursing des DWZRV muss die Bestätigung der Formwertnote im Hundepass entweder durch den Vorstand des DWZRV, ein Mitglied der Kommission für den Windhundsport oder durch den amtierenden Richter durch Stempel (DWZRV-Siegel) und Unterschrift unter Vorlage der entsprechenden Zuchtschaubewertung vorgenommen werden.

Der Titel wird nur auf Antrag verliehen, folgende Unterlagen sind beim Rennbeauftragten des WCD einzureichen:
Kopie Ahnentafel (Vorder- und Rückseite); Kopie Hundepass (Vor- und Rückseite) mit den entsprechenden Seiten aus dem Coursingbereich.



weiterführende Informationen




Multi Purpose Whippet (WCD)
Der Titel "Multi Purpose Whippet (WCD)" ist eintragungsfähig (in die Ahnentafel). Er berechtigt jedoch nicht zur Meldung in der Championklasse bei Ausstellungen und dem Namen des Hundes darf auch nicht „Ch.“ Vorangestelltwerden.

1. Voraussetzungen
Zur Vergabe des Titels "Multi Purpose Whippet (WCD)" muss der Hund die Voraussetzungen in drei der zehn möglichen Sparten (Betätigungsfeldern)erfüllen. Die zulässigen Sparten sind: Ausstellung, Rennen, Coursing, Begleithundeprüfung, Fährtenhundeprüfung, Agility, Obedience, Rettungshundearbeit und Turnierhundesport und VDH-Hundeführerschein. Bei allen abgelegten Prüfungen bzw. Leistungsnachweisen muss es sich um vom VDH anerkannte Nachweise / Prüfungen handeln.

1.1 Ausstellung
Der Hund muss zwei Bewertungen auf WCD Ausstellungen unter zwei verschiedenen Richtern erhalten von denen eine „vorzüglich“, die zweite mindestens „sehr gut“ sein muss.

1.2 Rennen
Eine Platzierung unter den ersten 50% bei einem VDH Rennen mit CACL-Vergabe und eine Platzierung unter den ersten 50% bei einem Internationalen Rennen mit CACIL-Vergabe (unabhängig von der Klasse, in der der Whippet läuft).

1.3 Coursing
Eine Platzierung unter den ersten 50 % bei einem LCO-Coursing mit CACCVergabe und eine Platzierung unter den ersten 50 % bei einem Internationalen Coursing mit CACIL-Vergabe.

1.4 Begleithundeprüfung
Der Hund muss eine vom VDH anerkannte Begleithundeprüfung bestehen.

1.5 Fährtenhundesport
Der Hund muss eine Fährte der Stufe FH 1-2 bestehen.

1.6 Agility
Der Hund muss zwei A-Läufe (A1-3) unter zwei verschiedenen Leistungsrichtern absolvieren von denen einer mit einer Wertnote „vorzüglich“, der zweite mindestens mit „sehr gut“ bewertet werden muss.

1.7 Obedience
Der Hund muss zwei Obedience-Wettkämpfe (Obedience Beginner oder Stufe 1-3) unter zwei verschiedenen Leistungsrichtern absolvieren, von denen einer mit der Wertnote „vorzüglich“ , der andere mindestens mit „sehr gut“ bewertet werden muss.

1.8 Rettungshundearbeit
Der Hund muss eine vom VDH anerkannte Eignungsprüfung bestehen.
1.9 Turnierhundesport
Hund und Hundeführer müssen einmalig die Qualifikationskriterien für den Start im Vierkampf 2 erfüllen.
1.10 VDH-Hundeführerschein
Der Hund muss eine vom VDH anerkannte Eignungsprüfung bestehen.



weiterführende Informationen




Zurück zum Infopool

Hier erhalten Sie einen Überblick über die Inhalte des Infopools. Klicken Sie einfach (links) auf das gesuchte Stichwort.

Der Infopool steht ganz am Anfang und wird nach und nach ergänzt werden. Welche Informationen fehlen? Schreiben Sie uns!

Oliver Brinker
Fon: 02305-9475653
webmaster@wcd-online.de